HK - Die Chronik einer Traditionsveranstaltung

Eine Dokumentation über 78 Jahre mit 75 Fachtagungen.

Zu Anfang der 40er Jahre des 20.Jahrhunderts hatte die Wärmebehandlung noch keinen wissenschaftlichen Stellenwert. Werkstoffbedingtes Versagen von Bauteilen, z.B. Sprödbrüche im russischen Kriegswinter und das fehlende theoretische Wissen zu dessen Erklärung veranlassten Kollegen aus der Industrie, allen voran Carl Albrecht und Herbert Müller, an den Ordinarius für Mechanische Technologie an der Technischen Hochschule Berlin - Charlottenburg, Paul Riebensahm mit der Bitte heranzutreten, das Gebiet der Wärmbehandlung verstärkt zu bearbeiten und den Erfahrungsaustausch durch Fachtagungen zu fördern. So kam es, dass im November 1941 das 1. Härterei-Kolloquium mit 370 Teilnehmern in Berlin stattfand. Um die Vorträge und Diskussionen des HK allen Interessierten zugänglich zu machen, begründete Paul Riebensahm bereits 1942 die Härterei-Technischen Mitteilungen (HTM). Ebenso in direktem Zusammenhang mit der Etablierung des HK und der Intention die Wärmebehandlungsfachleute aus der Industrie zum Erfahrungsaustausch und in Gemeinschaftsarbeiten zusammenzuführen, steht die Gründung der Härterei-Technischen Vereinigung als Verein im Februar 1942.


Möchten Sie mehr erfahren? Hier können Sie die Chronik der Veranstaltung lesen ….