Vergleich von Carbonitrierprozessen in Öfen mit Stahlretorte und Ausmauerung

Projekt-Nr.: AiF 17005
Laufzeit von 2011 bis 2012.

Themenfeld: Wärmebehandlung

Produktfeld: Kurzberichte

Status: Abgeschlossen

Universität: Leibniz Institut für Werkstofforientierte Technologien

Stadt: Bremen

Institution: IWT Bremen

Eigenschaftsverbesserungen, die durch eine gezielte Carbonitrierung der Randschicht von hochbelasteten Bauteilen erreicht werden können, liegen deutlich über den Werten nach Einsatzhärten und führen daher zu einer zunehmenden Nachfrage nach diesem Verfahren. Bislang war aber die Reproduzierbarkeit des Prozesses schlecht oder erforderte viele kostenintensive Vorversuche. Da Unsicherheiten dieser Art eine industrielle Umsetzung ausschließen, sollte in diesem Forschungsvorhaben das Formierverhalten von Aufkohlungsanlagen bei Carbonitrierprozessen und die auftretenden Memory-Effekte mit umfassender Messtechnik erfasst und bewertet werden, so dass für künftige Anwendungen praktikable Handlungsanweisungen gegeben werden können. Es wurden Versuche in zwei verschiedenen Aufkohlungsanlagen in der Stiftung Institut für Werkstofftechnik und in Anlagen zweier Industrie-partner durchgeführt. Die Umsetzung, der aus den Versuchsergebnissen abgeleiteten Konzepte, erfolgte ebenfalls in diesen vier Anlagen. Als Ergebnis des Gesamtvorhabens konnte eine „Handlungsanweisung zur Durchführung von Carbonitrierprozessen in Gasaufkohlungsanlagen“ abgeleitet werden, welche nach dem Vortrag auf dem HärtereiKongress 2012 in Wiesbaden an Interessierte verteilt wurde. Das IGF-Vorhaben Nr. 17005 der Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und Werkstofftechnik e. V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Es wurde vom Fachausschuss 4 (Einsatzhärten) der AWT betreut.

Data protection notice

This website uses cookies and similar functions to process end device information and personal data. The processing serves the integration of content, external services and elements of third parties, statistical analysis/measurement, personalized advertising and the integration of social media. Depending on the function, data may be passed on to third parties in the process and to third parties in countries where there is no adequate level of data protection and is processed by them, e.g. the USA. Your consent is always voluntary, not required for the use of our website and can be rejected or revoked at any time via the icon at the bottom left. Privacy information