Leistungssteigerung beim Bohren von schwer zerspanbaren Werkstoffen durch kinematisch erzwungenen Spanbruch

Projekt-Nr.: AiF 19473 N
Laufzeit von 2017 bis 2020.

Themenfeld: Fertigungstechnik

Produktfeld: Abschlussberichte

Status: Abgeschlossen

Universität: Leibniz Institut für Werkstofforientierte Technologien

Stadt: Bremen

Institution: IWT Bremen

Die Vielzahl der möglichen Schnittparameter-kombinationen und die daraus resultierenden Span(ungs)formen sowie der Einfluss weiterer Randbedingungen, wie der internen Schmierung, erschweren eine einfache Auswahl der Prozessparameter beim vibrationsunterstützten Bohren erheblich. Übergeordnetes Ziel des Vorhabens war es daher, bisher nicht untersuchte Parameterbereiche, mit besonderem Fokus auf die spezifische Schwingfrequenz, auf die berechnete und resultierende Span(ungs)geometrie, die Spanabfuhrqualität und das Arbeitsergebnis zu untersuchen. Somit sollten geeignete und im industriellen Einsatz wirtschaftliche Parameterkombinationen für diesen Prozess ermittelt und ein tiefergehendes Verständnis für die Spanentstehung und Spanabfuhrmechanismen entwickelt werden. Zu diesem Zweck wurde ein bestehendes 3-Achs-Bearbeitungszentrum auf eine magnetgelagerte Spindel umgerüstet, welche die drehzahl-unabhängige Änderung der Schwingfrequenz und der Schwingungsamplitude ermöglicht. Darüber hinaus ermöglicht dieses System Abweichungen von der üblicherweise eingesetzten, reinen Sinusform der Schwingung. Mithilfe dieser magnetgelagerten Spindel wurden umfangreiche Untersuchungen zu variierten spezifischen Schwingfrequenzen und variierten Schwingungsamplituden durchgeführt. Darüber hinaus wurden Schwingungsmodulationen der üblichen Sinusschwingung auf ihre Einflüsse auf den Vorschubkraftverlauf im Prozess untersucht. Die Untersuchung von Randbedingen, wie die Wahl passender Schmierstoffe und der Einfluss des CFK-Anteils auf den Werkzeugverschleiß bei der Bearbeitung von CFK-Metall-Schichtverbunden, tragen ebenso zu einem besseren Verständnis des Prozesses und zu einer erleichterten Anwendung im industriellen Einsatz bei.

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, der personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und an Dritte in Ländern, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau vorliegt und von diesen verarbeitet wird, z. B. die USA. Ihre Einwilligung ist stets freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon unten links abgelehnt oder widerrufen werden. Datenschutzinformationen