Verdüsung und selektives Laserschmelzen magnetokalorischer Werkstoffe

Projekt-Nr.: AiF 18999 N
Laufzeit von 2016 bis 2018.

Themenfeld: Verfahrenstechnik

Produktfeld: Abschlussberichte

Status: Abgeschlossen

Universität: Leibniz Institut für Werkstofforientierte Technologien

Stadt: Bremen

Institution: IWT Bremen

Ziel des Projektes war die Erzeugung komplex geformter Wärmetauscherstrukturen aus La(Fe,Si)13-Verbindungen (LaFe11,8Si1,2 mit und ohne Co-Zusatz) für den Einsatz in magnetokalorischen Kühlgeräten. Dazu sollte untersucht werden, inwieweit mittels Pulverherstellung durch Gasverdüsung und anschließendes selektives Laserschmelzen (Laser-Beam-Melting, LBM) komplex geformte Bauteile aus der genannten Legierung erzeugt werden können, die nach einer entsprechenden Wärmebehandlung einen magnetokalorischen Effekt zeigen. Durch gezielte Variation der Legierungszusammensetzung und der Prozessparameter in allen Teilprozessen sollten die Eigenschaften optimiert und die Prozesskosten verringert werden.

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, der personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und an Dritte in Ländern, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau vorliegt und von diesen verarbeitet wird, z. B. die USA. Ihre Einwilligung ist stets freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon unten links abgelehnt oder widerrufen werden. Datenschutzinformationen